Die vielleicht schönste Jahreszeit Japans: Der Herbst

Die Kirschblüte im Frühling wird ja als absolutes Highlight unter Japan-Reisenden gehandelt – leider dauert das Spektakel aber nur wenige Tage und ist von vielen klimatischen Faktoren abhängig.  Allerdings gibt es ein ähnlich hinreissendes Spektakel im Herbst, wenn sich das Laub in tiefes Rot färbt und es die Menschen wieder in die Parks zieht. Es ist gleichzeitig das Ende der Regenzeit, wenn die Taifune von dannen ziehen und sich die Sonne wieder länger blicken lässt. Insofern eignen sich die Monate von Ende September bis Ende November perfekt, um dann eine Japan-Reise zu planen. Nicht nur, weil das Klima im Herbst deutlich milder und angenehmer ist, als in Mitteleuropa, sondern weil das ganze Land in eine romantisch-melancholische Stimmung verfällt.

 

Offizieller Beginn dieser Saison ist der 23.September, der mit shintoistischen Festen (shubun no hi) begrüsst wird. Es ist eine Art Erntedankfest, das mit Tänzen und farbenfrohen Paraden gefeiert wird. Ein weiteres Highlight ist der „Tag der Kultur“ am 3. November, an dem zahlreiche kulturelle Events und Vernissagen statt finden. Viele Einrichtungen kehren nun aus der Sommerpause mit neuen Programmen zurück.

Ähnlich wie die Sakura/Kirschblüte im Frühjahr findet man kunstvolle Verzierungen mit herbstlichen Motiven auf Kimonos, Geschirr und Deko-Gegenständen. Selbstverständlich werden auch herbstliche Speisen kreiert: Einerseits mit den saisonalen Zutaten, wie dem Matsutake-Pilz, Nüssen, Weintrauben und der Persimone. Es ist aber auch die Zeit der Reisernte – daher ist es Tradition, den ganz frischen, noch leicht feuchten Reis quasi pur als Spezialität zu verspeisen, da er ein anderes Aroma hat, als komplett getrockneter, den es das Jahr über gibt. Aber das Auge isst auch mit: Viele fancy Restaurants arrangieren ihre Gerichte so, dass sie wie Laub oder eine herbstliche Landschaft voller Laub aussehen.

🙈🙉🙊

Nikko, ein nicht allzu grosser Ort in der Präfektur Tochigi ist das Epizentrum der Herbst-Liebhaber: Hier steht der der shintoistische Toshogu-Schrein, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Hier findest du auch die drei berühmten Affen, die als Wahrzeichen Nikkos gehandelt werden. Nikko hat sich auf die Herbst-Besucher spezialisiert – neben einigen Onsens locken die örtlichen Gourmettempel mit herbstlichen Menüs und kleinen Omiyage zum Mitnehmen für die Lieben daheim.

3800_01

 

Der Herbst ist also nicht nur wegen des angenehmen Klimas für eine Japanreise perfekt, sondern auch zum Fotografieren, da die Parks und Natur so einiges an ästhetischen Motiven bieten.

 

 

Lies hier weiter, wenn du mehr über die Kirschblüte erfahren möchtest und hier gibts 6 spannende Fakten über Japan.

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s